Das Magazin – RatgeberSpiel

Küss, mich Kanzler!

Hörbuch, veröffentlicht am 20.07.2013
Empfehlenswert

Unter dem gleichen Titel gab es bereits 2003 einen Film, der aber mit dem vorliegenden Hörspiel überhaupt nichts zu tun hat.

Wer möchte nicht einmal heimlich durch das Schlüsselloch schauen und Frau Bundeskanzlerin beobachten, wer zu Hause die Hosen an hat. Stefan Lehnberg ist Joachim Sauer … sowie Autor und Regisseur von Küss mich, Kanzler!

In den einzelnen Stücken kann man einen kleinen Einblick über das Familienleben bekommen, denn Joachim Sauer hat es nicht einfach und so muss er sich schon einiges ausdenken, um bei der Kanzlerin zu punkten. Manchmal funktioniert dies aber nicht. So hatte Joachim Sauer die Idee, dass Touristen bei ihnen vorbeikommen, richtig mit Führung. Und er bekommt einen Teil der Gewinne von der Führung, um sein Taschengeld etwas aufzubessern.

In puncto Abwasch hat er sich bei seiner Kanzlerin durchgesetzt, auch wenn er dabei trickst, denn er hat sich beim Spiel: Schere, Stein, Papier, wo Frau Merkel um den Abwasch spielt, die Hand verdreht, so dass die Kanzlerin an die Spüle muss.

Frau Merkel muss aber auch mal für politische Gegner in der Bresche springen. So hat sie den Papagei von Gysi mit nach Hause genommen. Nur der Wortschatz des Vogels passt ihr nicht, denn Gysi hat dem Vogel den Satz „Merkel ist doof“ beigebracht. Hier muss schnell eine Umerziehung stattfinden.

Joachim Sauer ist ein Freund der Linken, denn die Kugelschreiber sind haltbarer als die der CDU, dazu steht er, auch wenn seine Frau die Vorsitzende der CDU ist. Denn die Kugelschreiber der CDU brechen immer schnell ab. Die bekannte Merkel-Imitatorin Antonia von Romatowski und Stefan Lehnberg zeigen in diesen wundervoll komischen Parodien, wie es Angela und Joachim tagtäglich ergeht zwischen Küche und Kanzleramt.

Bekannt sind die beiden mit ihren Stücken „Küss mich Kanzler“ aus dem Hörfunk, denn diese Comedy wird u.a. beim SR 1 Europawelle gesendet.

Die Geschichten sind witzig und unterhaltsam, machen einfach nur Spaß.

Autor: Wilfried Just